Beiträge von Philipp

    Hi,


    die für Homematic kompatiblen Schalterprogramme findest du hier: http://www.eq-3.de/produkte/ho…-fuer-markenschalter.html


    Wenn du wirklich die Schalter ersetzen willst, dann gibt es sogenannte Unterputz Aktoren (also Dimmer, Schalter Rolladenaktoren). Diese Schalten die Leistung zum Verbraucher und haben an der Vorderseite einen Wipptaster. Du kannst also wie gewohnt am Schalter shalten oder per Software.


    Ein Homematic IP UNterputz Schalt/Mess Aktor kostet bei Amazon aktuell 49,49 € (http://amzn.to/2xKnGOc). Dazu kommen natürlich die Blenden von dem Schalterprogramm und der Adapter. Das Edizio kenne ich nicht, aber es sieht so aus, als müsstest du alles ersetzen.


    Homematic IP ist zur Zeit nicht Homekit fähig, aber kompatibel mit Amazon Alexa. Funktioniert super und man muss sein Handy nicht bei sich tragen. Mir fällt keine alternative ein, die in die UNterputzdose passt und KOmpatibel mit HomeKit ist. Außer du setzt auf smarte Lampen wie z.B. Philips HUE.... Würde ich aber eher nicht machen.


    Gruß

    Philipp

    Hi,

    du liegst richtig. Die Hardware ist in beiden Fällen von eQ-3. Die Software ist aber komplett anders. Das RWE Smarthome ist sehr einfach zu bedienen, aber sehr auf einsteiger ausgelegt. Man hat wesentlich weniger Möglichkeiten, ist dafür aber einfacher. Als ich das damals hatte (vor ca. 3 Jahren) hat es teilweise sogar Geld gekostet (wenn man z.B. mehr als 10 Geräte anlernen will). Kann aber auch daran gelegen haben, dass es ein Starter Kit in Verbindung mit einem Stromtarif war.


    Homematic (Hm) muss man auch in Hm und Hm IP einteilen. Das HmIP ist ebenfalls sehr einfach einzurichten und komplett cloudbasiert. Das Anlernen der Gerät erfolgt durch scannern der QR Codes mit dem Handy. Es wird nicht einmal ein Account (user/Pass) benötigt. Das Klassische Homematic kommt komplett ohne die Cloud aus, hat eine wesentlich höhere Vielfalt an Komponenten. Insbesondere an Komponenten für den Schaltschrank (Hutschienenmontage). Nach und nach werden die Hm Geräte aber auch als HmIP angeboten. Angeblich auch bald noch für die Hutschiene.


    Wenn du dich jetzt für HmIP entschiedest und irgendwann feststellt, dass du gerne mehr basteln willst, kannst du die HmIP Geräte glücklicherweise auch an die Hm Zentrale (CCU2) anlernen. Damit wärst du also Zukunftssicher aber verbaust dir nicht die Option zu basteln, falls du daran spaß hast.


    Letzteres ist übrigens eh ein wichtiger Punkt: Willst du basteln und hast du Spaß an Software? Dann definitiv die CCU2 kaufen. Optional kann man die SOftware auch auf nem Raspberry Pi laufen lassen, es wird nur ein Funkmodul benötigt.


    Zusammengefasst würde ich definitiv zu Homematic / Homematic IP raten. Das System ist wesentlich Leistungsfähiger als das RWE System. Die Cloudbasierte Hm IP Lösung ist super einfach zu bedienen und die App sieht auch ganz nett aus...


    Hoffe ich konnte dir weiter helfen...


    Gruß

    Philipp

    Ne, hatte ich noch nie. Hast du mal nen anderen Browser versucht? Kling für mich so, als wolle die CCU2 eine Meldung anzeigen und schafft es nicht. Oder hast du einen Scriptblocker im Einsatzt? Wenn ja, einfach mal deaktivieren.

    Hi,


    ich hatte auch zeitweise CCU.IO auf der Synology laufen, war aber nicht so glücklich mit der Synology Lösung. Es gab Updates die zu Problemen geführt haben. Ab dann ist die Variante für mich rausgeflogen.


    IObroker hatte ich auch zeitweise laufen für die Amazon Unterstützung, was grundsätzlich auch ganz gut funktioniert hat. Das Problem ist: Irgendjemand muss den Skill hosten, der die Daten aller User vorhält (oder die Befehle routet). Das kostet natürlich auch Geld. Keine Ahnung, welche Cloud bei iobroker verwendet wird, aber es war leider nicht ganz stabil. Gelegentlich hat der Echo einen Befehl abgelehnt mit "Die Bridge die mit dem Gerät verbunden ist, ist zur Zeit nicht erreichbar". Die Verbindung musste dann mnuell wieder hersgestellt werden.


    Ieventuell verbessert sich das noch, aber ich habe mir das neue openHAB 2 (nicht mehr die beta) angeschaut und war sehr begeistert davon. Den Alexa Skill habe ich allerdings noch nicht ausprobiert, aber das folgt bald ;)


    Auch wenn es keine klare Antwort ist, ich hoffe, ich konnte dir trotzdem ein wenig helfen ;)


    Gruß

    Philipp

    Die Homematic Melder scheinen sich nicht als Sirene für Alarmanlagen verwenden zu lassen. Aber sonst ist mir kein Unterschied bekannt, ich habe aber leider gar keine Rauchmelder von eq-3. Mein Vermieter hatte bereits welche montiert, also habe ich die einfach drin gelassen.

    Blöde Frage, aber leuchten am Pi neben dem Netzwerkkabel die beiden LEDs? Nicht dass das Kabel ein Problem hat...


    Kommst du mit dem PI ins Internet (oder besser auf die Fritz Box), wenn der Fehlerzustand aktiv ist?


    Von deiner Netzwerkkonfiguration her, sollte das kein Problem sein.

    Hi,

    kann sein sein, dass du mehrere Fritzboxen bzw. Router im Netzwerk hast? Wahrscheinlich nicht, aber wenn das so wäre, gäbe es Probleme dieser Art.


    Wenn du das Pi noch an einem Bildschirm angeschlossen hast, kannst du einfach mal in einem Terminal den Befehl "ifconfig -a" (ohne Anführungszeichen) ausführen? Dann siehst du alle Netzwerkkarten und die jeweilige IP. Sie sollte gleich der IP in der FritzBox sein. Falls dem nicht so ist, wäre das wohl das Problem. Dann schauen wir weiter ;)