Beiträge von Smarthomas

    Ja, da muss ich jetzt aber mal nachfragen, was für einen Saugroboter ihr euch geholt habt? Also welche Marke oder welches System.


    Die Sauger, die ohne System durch die Wohnung sausen, brauchen einfach länger. Das ist halt so. Da kann es auch sein, dass der Roboter zwischendurch noch mal an die Ladestation muss ehe er fertig ist. Alternativ dazu gibt es Saugeroboter, die die Umgebung abscannen und dann wirklich in Bahnen fahren. Die Umgebung musst du aber auch bei denen roboterfreundlich machen - da führt kein Weg dran vorbei. Und Preislich liegt man da auch gleich mal in einer anderen Liga. Denn - es ist wie immer - Qualität hat ihren Preis. Man kann sich ja vorstellen, dass Sensoren und/oder Kameras im einem Staubsauger einfach mehr kosten:



    Saugroboter, die nach dem Zufallsprinzip die Wohnung abfahren stoßen auf ein Hindernis und ändern dann die Richtung. Eigentlich werfen die dabei nichts um, aber leichte Pflanzen musst du dann wohl doch nach oben stellen.

    Laut: https://www.saugroboter.de/ ist es so, dass es bei Herstellern auch so Art Magnetstreifen gibt, die den Roboter manuell abhalten. Also dann vielelicht doch noch ein besserers Modell zulegen, dass dann auch nichts mehr umfährt!

    Guten Morgen!


    Ich bin kein Apfel-Connaisseur, genau genommen war ich bisher beinahe gegnerisch unterwegs, genießt doch der "Dumme-Dienstleister" trotz einiger offensichtlicher Flaws weitläufig einen exzellenten Ruf.


    Seit ich, Jungfrau auf dem Gebiet der häuslichen Vernetzungen, mich in das Thema Smarthome ein-nerde, stelle ich mir doch die Frage: Was hat Apple smarthome-technisch zu bieten? Dabei bin ich auf Apple Airplay gestoßen, habe aber nicht so richtig verstanden, was für einen Stellenwert (oder, ob) A.'s Entwicklungen einnehmen. Kann mir dazu jemand etwas sagen? Geht es bei AAP nur um Musik und TV, oder auch einen Anspruch der Ganzheitlichkeit in Bezug auf's "schlaue Wohnen"? LiGrü

    Mayo kommt dir sicher nur von Smarthomy ins Haus? Lach!


    Dass man für gute Boxen und also Soundqualität gut was hinblättern muss, ist offenkundig. Da muss man dann eben selber sehen, ob man lieber für den Ausgang am Wochenende blecht (dafür die Anlage auch), oder eben für den clubby angehauchten Flair @ home, zum Beispiel mittels Sonos' Gedudel.


    Alternativen gibt es natürlich auch, und erschwingliche(re): https://www.homeandsmart.de/so…ive-7-multiroom-loesungen


    Welche dir soundtechnisch hinreichend erscheint, hängt etwa von den zu bespielenden Räumlichkeiten ab und von deinen Präferenzen hinsichtlich klanglicher Einzelheiten. Im Finden einer diesbzgl. Entscheidung ist ein Gang ins "Tonstudio des kleinen Mannes" - das Fachgeschäft für Lautsprecher und Boxen, den high-end Hifi-Shop - unabdingbar, wenn du mich fragst.


    Welche Hersteller haben denn bis dato deine Ohrmuschel aufklappen lassen? Bose z.B. ist zwar auch nicht eben gratis, aber immer noch günstiger als Sonos. Die sichere Bank ist ja selten die schlechteste Option. LiGrü

    würde auch eher argumentieren, dass "die von apple" sich zu lange auf ihrem Erfolg ausgeruht haben und so im Schweinsgalopp von der Konkurrenz abgelöst werden konnten. Nach Siri kräht doch nun wirklich keine Henne mehr